Kino-Movies.de

startseite | impressum

Die Formen der Komödie

Hinter der Komödie verbirgt sich ein sehr beliebtes Genre in der Filmentwicklung. Seit Jahren begeistern Produktionen dieser Art Menschen weltweit. Die Komödie präsentiert sich im Grunde als ein Drama, das jedoch durch einen erheiternden Verlauf der Handlung charakterisiert wird. Zudem enden die meisten Produktionen dieses Genres glücklich. Während des gesamten Filmes ist eine unterhaltsame Grundstimmung vorhanden. Diese wird erreicht, indem die menschlichen Schwächen übertrieben dargestellt werden. Die Komödie erfüllt oftmals aber auch einen kritischen Zweck und soll zum Nachdenken anregen.

Die Zuschauer der Komödie

Zuschauer betrachten eine Komödie aus zwei verschiedenen Blickpunkten. Zum einen können sie sich in den Figuren des Films wiedererkennen und zum anderen belachen sie diese aufgrund der dargestellten Schwächen. Überwiegend zeigte dieses Genre in der Vergangenheit schlechte Menschen wie den Adel oder eben auch Knechte. Heute wird bei der Komödie zwischen verschiedenen Formen unterschieden, die sich mit den Jahren durch unterschiedliche Entwicklungen herausgebildet haben.

Hierbei handelt es sich unter anderem um die so genannte Charakterkomödie, bei der grundsätzlich eine einzelne Person im Fokus der Produktion steht. Aber auch die Situationskomödie hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewinnen können. Diese bezieht sich während des gesamten Verlaufes auf die Verkettung zahlreicher überraschender Umstände und schafft dadurch einen enormen Unterhaltungswert.

Die Komödie und der Inhalt

Unterschieden wird bei der Komödie zudem in Abhängigkeit vom Inhalt der Produktion. So ist unter anderem die Intrigenkomödie bekannt. Hierbei handelt es sich um Filme, die sich auf Intrigen beziehen, die durch Menschen in Verbindung mit der Hauptperson geschaffen werden. Insbesondere in der Vergangenheit wurde bei der Komödie viel mit der Groteske gearbeitet. Bei diesen Filmen werden grausige und im Grunde auch bizarre Situationen lustig dargestellt. Die Groteske bildet als Komödie das Gegenstück zum Nobel und bezieht sich auf sozial niedrig positionierte Charaktere.

Während die klassische Komödie im 18. Jahrhundert in Frankreich entstand, kam das moderne Gegenstück erst einige Jahre später. Hierbei handelt es sich um die Boulevardkomödie, die ihre Blütezeit im 19. Jahrhundert erleben durfte.